Zwei Aktivisten der Partei „Movimiento Ciudadano“ wurden am vergangenen Wochenende entführt

Zwei Aktivisten der Partei „Movimiento Ciudadano“ wurden am vergangenen Wochenende in Paracho, Michoacán, entführt.

Luis Enrique Castañeda Nava, Koordinator der Jugendbewegung der Partei und Diego Antonio Maldonado Castañeda, Aktivist und Psychologe, sowie die Psychologin Ana Belén. Sánchez Mayorga, waren vom Stadtrat beauftragt einen Workshop für Kinder im Rahmen des „Festival Internacional de Globos de Cantoya“ zu geben.

Guadalupe Nava, die Mutter von Luis Enrique, kommentierte, dass die drei jungen Personen am Samstagnachmittag den Kurs gehalten haben und anschließend in ihr Hotel zurückkehrten.
Gegen zwei Uhr nachts wurden die Personen mit Gewalt aus ihren Zimmern entführt. „Im Korridor und auf den Treppen gibt es Anzeichen dafür, dass sie sich widersetzen wollten“, erklärte die Mutter.
Die Familien der Entführten haben Anzeige erstattet.

Folglich erklärte der nationale Jugendkoordinator des Movimiento Ciudadano, Roberto Velasco, dass sie alle institutionellen Kanäle analysieren würden und verlangen würden, dass man sich um den Fall kümmere.
Er erklärte, dass er persönlich mit dem Senator Dante Delgado gesprochen habe und sich auch der Senator Luis Walton mit diesem getroffen habe.
„Dante Delgado und Luis Walton haben uns gebeten, einen nationalen Appell an die staatlichen und städtischen Autoritäten zu machen (…), damit sie unverzüglich und schlagkräftig eingreifen, um herauszufinden, was genau gerade geschieht“.
Er hat bestätigt, dass Diego Maldonado auch ein Aktivist des Movimiento Ciudadano ist.

die Originale Nachtricht befindet sich hier:
El Eleconomista: Secuestran a militantes del Movimiento ciudadano

Kommentar verfassen